CHRISTENTUM IN DER ALTEN ZEIT:

Einführung

In diesem Abschnitt wird zunächst auf die Anfänge zurückgeblickt: Hier geht es um die Schwerpunkte, die neutestamentliche Texte legen. Jesus Christus wird erst später vertieft in den Blick rücken: http://evangelische-religion.de/jesus-christus.html

Auf der nächsten Seite geht es um die Verfolgungssituation im Römischen Reich.

Nach einem großen zeitlichen Sprung werden die Kreuzzüge im Mittelalter angesprochen.

Danach wird gefragt: War das Mittelalter „dunkel“?

Die Kirchenväter werden unter Ökumene vorgestellt: http://evangelische-religion.de/kirchenv%C3%A4ter.html

Aufgabe 1 (zu Beginn des Themas):

Was weißt du vom Christentum?

Was weißt du von der frühen Kirche?

Was weißt du vom so genannten Mittelalter?

Was weißt Du über das bisher Gesagte hinaus über die „alten“ Christen?

Aufgabe 2 (Konkretionen) (zu Beginn des Themas):

Welche Personen sind für die Christen wichtig gewesen – und warum?

Warum hat es auf einmal Menschen gegeben, die Christen genannt wurden?

Gab es Besonderheiten, die am christlichen Glauben faszinierten? – Welche könnten es gewesen sein?

Aufgabe 3 (am Schluss der Themenbehandlung):

Beantworte die Fragen 1 und 2 noch einmal.

Hat sich etwas geändert?

Aufgabe 4 (am Schluss der Themenbehandlung):

Es wurden drei Themen vorgestellt: Anfänge des Christentums – Verfolgung von Christen – Kreuzzüge.

Wähle eines dieser Themen aus und schreibe eine Geschichte über das Leben eines Kindes in dieser Zeit: Der Junge Joshua oder das Mädchen Salome (Anfänge) – der Junge Julius oder das Mädchen Octavia (Verfolgung) – das Mädchen: Birgitta oder der Junge Walther (Kreuzzüge).

Literatur

Literatur: Tim Dowley/Klaud vom Orde: 2000 Jahre Christentum. Geschichte, Glaube und Persönlichkeiten.Brunnen-Verlag, Gießen 2009

DVD: Zeitreise durch die Geschichte: 2000 Jahre Christentum (4DVD), ARD/it-media/Tellux-Film, Mondo Entertainment 2008