Home
Wer bin ich?
Zusammenleben
Gott-Gemeinschaft
Verantwortung
Bibel
Schöpfung
Gewalt
Fremde
Judentum
Juden und Christen
Glaubensbekenntnis
Christentum1:Altzeit
Diakonie
Vorbilder+ Propheten
Lebenssinn-Einleitun
Evangelisch+Ökumene
Schuld+Vergebung
Sterben
Auferstehung
Liebe
Religion
Religionen
Heilige Schrift(en)
Jesus Christus
Gott: AT/NT
Anthropologie
Glaube+Wissenschaft
Gott und Geschichte
Ethik
Theolog. Entwurf
Christentum2:Neuzeit
Crash-Kurs: Christen
Kompetenzbögen
Impressum+Datenschut

 

 

Aufgabe 1: Male einen Lebensweg - von Deiner Geburt bis in die Gegenwart.

 

Du hast schöne und schwere Stunden erlebt. Male die schönen Stunden mit Deiner Lieblingsfarbe und die schweren Stunden mit der Farbe, die Du nicht magst. Du kannst die schönen Stunden auch mit einer schönen Landschaft / mit Blumen / Sonne malen, die schweren mit Steinen / dunklen Wolken.

Viele Menschen kreuzten Deinen Weg: Male ein paar wichtige Weggefährten (Verwandte, Freunde) in den Lebensweg ein. Du kannst auch ein Tier, das Du magst hinzufügen.

Gibt es Besonderheiten auf dem Weg, Überraschungen (Urlaub, Hobbys)?

Wo gabelte sich Dein Lebensweg, wo beginnen ganz neue Lebensabschnitte (Kindergarten, Einschulung...)


Aufgabe 2: Fragen + eine Geschichte:

 

Was machte mich fröhlich? Warum?

Wer gab mir in den schweren Stunden Kraft?


Wir Menschen leben nicht allein, sondern mit anderen zusammen. Manche Menschen können Angst einflößen, viele Menschen wollen und können helfen.


Schreibe eine Geschichte auf: Gib einem Kind einen Namen und schreibe dazu auf: Das Kind hatte ein trauriges Erlebnis - doch wurde ihm geholfen.

Wenn Du willst, lies Deine Geschichte vor.

 

Aufgabe 3: Was ich (nicht) mag...

 

Ich denke gern an...

Ich denke nicht gern an...

Mich interessiert...

Ich sehe gern...

Ich freue mich über...

Ich rede gern mit...

Ich engagiere mich...

Ich leide an...

Ich mag nicht...

Ich habe folgendes Ziel...

 

Beantworte die Fragen ganz spontan, ohne viel nachzudenken.

Wenn Du das gemacht hast, stell Dir die Frage:

Würde sich an den Antworten etwas ändern, wenn Du Gott / Jesus Christus mit in die Antworten einbeziehst?

 

  

Aufgabe 4: Stärken und Schwächen

 

Schreibe auf Karteikärtchen Deine Stärken - schreibe auf andere Karteikärtchen Deine Schwächen.

Stärken + Schwächen: a) Kopf (Verstand); b) Hand (Körper / Taten); c) Herz (Gefühl).

 

Behalte Deine Kärtchen für Dich (tu sie in einen Briefumschlag). Aber besprich mit anderen:

Was sind Stärken? Was sind Schwächen?

 

 

Aufgabe 5: Kuscheltier

 

Lass Dir Dein Kuscheltier etwas über Dich erzählen. Was es an Dir mag, nicht mag...

(Auch das geht keinem anderen etwas an! Tu sie in Deinen Briefumschlag.)

 

Aufgabe 6: Stammbaum

 

Erarbeite mit Deinen Eltern einen Stammbaum. Wie weit kommt Ihr zurück? Welchen Beruf hatten die Vorfahren?

 

 

Aufgabe 7: Die anderen und ich

 

Schreib auf, inwiefern Du von anderen abhängig bist - und was andere von Dir haben (auch das kommt in den Briefumschlag).

Diskutiere mit anderen: Sind wir Menschen von anderen Menschen abhängig? Warum?

 

 

Aufgabe 8: Gutes Miteinander

 

Wir Menschen sind aufeinander angewiesen. Manchmal sind wir nicht gut drauf, manchmal wollen wir unbedingt etwas haben - was regelt unser Zusammenleben?

 

 

Aufgabe 9: Briefumschlag

 

Verschließe Deinen Briefumschlag - und lege ihn in Dein Tagebuch. Vielleicht willst Du in vielen Jahren einmal nachsehen, was und wie Du in diesem Deinem Lebensjahr gedacht hast.


wf@evangelische-religion.de