Home
Wer bin ich?
Bibel
Schöpfung
Gewalt
Fremde
Judentum
Juden und Christen
Glaubensbekenntnis
Bekenntnisse
Glaube
Christentum1:Altzeit
Diakonie
Vorbilder+ Propheten
Lebenssinn-Einleitun
Evangelisch+Ökumene
Schuld+Vergebung
Sterben
Auferstehung
Liebe
Religion
Religionen
Heilige Schrift(en)
Jesus Christus
Gott: AT/NT
Anthropologie
Glaube+Wissenschaft
Gott und Geschichte
Ethik
Theolog. Entwurf
Christentum2:Neuzeit
Crash-Kurs: Christen
Kompetenzbögen
Impressum

 

Aufgabe 1:

 

Formuliere zu Beginn des Themas ein Glaubensbekenntnis.

Was gehört alles hinein?

Wenn kein Bekenntnis formuliert werden sollte - formulierst Du lieber ein Anti-Bekenntnis?

Denn auch in Anti-Bekenntnissen wird das ausgesprochen, was Menschen am Glauben besonders hervorheben, auch wenn sie dagegen sind.

Die jeweiligen Bekenntnisse werden nicht diskutiert - einfach stehen gelassen. 

 

Aufgabe 2:

 

Formuliere am Schluss des Themas ein Glaubensbekenntnis. 

Unterscheiden sich die zuerst und zuletzt formulierten Bekenntnisse?

Worin unterscheiden sie sich?

Warum unterscheiden sie sich?

Wurde ein Anti-Bekenntnis formuliert: Hat sich etwas verändert?

 

Aufgabe 3:

 

Wie sähe ein gemeinsam formuliertes Bekenntnis aus?

Was gehört unbedingt hinein? Warum? / Warum nicht?

 


wf@evangelische-religion.de